F.A.Q.

Häufig gestellte Fragen

Wer nicht alleine ins Studio kommen möchte – sei es aus Nervosität oder Unsicherheit – der sollte auf eine Begleitperson zurückgreifen. Der Mann/Freund ist eher ungeeignet, da sich Eifersucht oder „schiefe Blicke“ negativ auf das Shooting auswirken können. Besser ist es, eine Freundin mitzubringen… vielleicht lässt sie sich ja auch gleich mit ablichten!?

Abdrücke von Kleidung und BH am Körper sind bei der Nachbearbeitung lästig und sollten vermieden werden. Zum Termin sollte man besser lockere Kleidung anziehen und ca. 1 Stunde vor dem Shooting ganz auf den BH verzichten. Bei Slips sollte man darauf achten, dass sie nicht einschneiden. Selbst Söckchen hinterlassen Abdrücke.

Vor einem Shooting solltest Du immer:

  • erfragen, ob eine vertraute Begleitperson anwesend sein darf.
  • Zeit, Ort und Namen des Fotografen einem Freund/Familienangehörigen mitteilen.
  • die Referenzen des Fotografen kritisch prüfen.
  • die Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon etc.) des Fotografen erhalten haben.
  • schauen, ob der Fotograf eine eigene Webseite hat.
  • einen Vertrag zuschicken lassen.
  • darauf achten, dass vorab vom Fotografen per Email angeforderte Fotos nicht veröffentlicht werden dürfen. (Vorsicht vor „Bildersammlern“!)

Oftmals meint man es zu gut mit toller Schminke und Glitzereffekten. Für die Disco und zum Ausgehen kommt sowas toll rüber, beim Fotoshooting leider so gar nicht. Da ist man mit einfachem Make-Up oft besser bedient. Ich empfehle gerne, sich so zu schminken, wie man es für eine Feier, wie z.B. eine Hochzeit, tun würde.

Microsoft OneDrive ist ein Online-Datenspeicherungs-Dienst von Microsoft. Der Dienst ermöglicht es, Dateien hochzuladen und dort – auch von anderen Zugängen aus – zu bearbeiten bzw. darauf zuzugreifen. Der Zugriff erfolgt über einen Webbrowser (Internet Explorer, Safari oder Firefox), über Client-Anwendungen oder Apps. Optional können die Dateien auch anderen Nutzern zugänglich gemacht werden.

Dropbox ist ein Filehosting-Dienst des Unternehmens Dropbox Inc. Hat man eine Datei zur Dropbox hochgeladen, kann man diese von jedem ans Internet angeschlossenen Computer oder der Dropbox-App abrufen. Das System dient der Online-Datenspeicherung, aber auch dem Austausch von Daten zwischen verschiedenen Personen.

sollten darauf achten:

  • grundsätzlich nur mit Einverständnis der Eltern an einem Shooting teilzunehmen.
  • immer einen Erziehungsberechtigten mitzunehmen.
  • während eines Shootings zu keinem Zeitpunkt alleine mit dem Fotografen zu sein.
  • definitiv keine Aufträge für Akt-/Teilakt anzunehmen.
  • sich im Vorfeld die Ausweispapiere und evtl. die Gewerbeanmeldung des Fotografen zeigen zu lassen.

Sofern ein Shooting auf TfP-Basis durchgeführt wird, müssen Fotograf und Model diesen Nutzungsvertrag vor dem Shooting ausfüllen und unterschreiben. Er regelt die Eingentums- und Nutzungsrechte an den entstandenen Bildern.